Food Inspiring

Rezept-Tipp: Moroccan Fusion I

26. Januar 2016

Rezept-Tipp von den Epi-Food Chefs Alexandra und Felicitas

Die Orientalische Küche entfaltet sich in betörenden Aromen und zauberhaften Düften. Minze, Auberginen, Tontöpfe – egal ob von einem Foto aus Marrakesh oder von Sex and the City II bekannt, jeder von uns liebt sie doch: Die Marokkanische Küche. Die Epi-Food Chefs haben sich inspirieren lassen und folgende „Neue Klassiker aus dem Orient“ für euch kreiert. Heute lest ihr das erste von vier Rezepten eines zauberhaften Menus; eine Vorspeise, die Fernweh stillt.

KöchinnenBild Credit: Silberwaldatelier

Gebackene Aubergine (4 Pers.)

Zutaten:

2 Auberginen

4 EL Olivenöl

2 Knoblauchzehen

115 g Paranüsse

½ Tasse Wasser

1 Msp. Muskatnuss (gemahlen)

4 EL Berberitzen

4 TL Honig

4 Stängel frische Minze

Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  • Paranüsse für 2-3 Stunden einweichen, danach abtropfen
  • Mit ca. ½ Tasse Wasser, Muskat, ca. ½ TL Salz und einer Prise Pfeffer pürieren
  • Die Knoblauchzehen fein hacken und mit dem Öl mischen
  • Auberginen halbieren, mit dem Knoblauchöl bestreichen und etwas salzen
  • Auberginen-Hälften für ca. 30 Minuten bei 180°C Umluft in den Ofen geben
  • Die Berberitzen in einer Pfanne geben, kurz erhitzen und mit dem Honig karamellisieren
  • Berberitzen so vermischen, dass sie vom Honig ummantelt sind und auf einen Teller beiseite stellen
  • Minze hacken oder zerrupfen
  • Sobald die Auberginen goldbraun sind, aus dem Ofen nehmen
  • Jeweils mit Paranusssauce, Berberitzen und Minze garnieren
  • Gleich servieren, damit die Auberginen noch warm gegessen werden können

 

Schon gespannt auf weitere Gaumenschmeichler? Zurecht! Wir verraten nur drei Worte: Mezze, Tajine und Süßkartoffeldessert…

LogoEpi

Das könnte Ihnen auch gefallen…

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort