Inspiring Interior

DIY – Blumengestaltung mal anders

8. Februar 2018

Blumen an Valentinstag sind wohl kaum mehr wegzudenken. Sie sind mitunter das beliebteste Geschenk an dem sogenannten Tag der Liebsten.
Welches Frauenherz schlägt bei einem schönen Strauß Blumen nicht gleich höher?
Mit den passenden Tipps & Tricks wie ihr eure Blumen richtig in der Vase arrangiert, seid ihr auf jeden Fall für den Valentinstag gewappnet und euer Strauß wird zu einem richtigen Hingucker!

Blumenauswahl:
Bei der Blumenauswahl empfehlen wir, nicht wie wild alle möglichen Farben und Blumenarten zusammenzuwürfeln. Legt euch am besten auf zwei bis drei Farben oder Sorten fest. So bleibt Struktur in eurem Strauß und er wirkt nicht zu unruhig.
Wir haben uns für einen sehr frühlingshaften Strauß entschieden, um den tristen Wintertagen endlich ein Ende zu setzen. Besonders schön zur kommenden Frühlingszeit sind natürlich die altbekannten Tulpen. Neben diesen, haben wir uns für Gerbera, Eukalyptus und Mimose entschieden, die den Strauß schön auflockern.

Blumen schneiden:
Hier gilt die Grundregel: Weiche Stiele gerade – harte Stiele schräg anschneiden. So ist eine optimale Wasserzufuhr garantiert und die Blumen bleiben länger frisch. Dafür eignet sich am besten ein scharfes Küchenmesser, so wird der Stiel sauber angeschnitten und nicht gequetscht.
Bevor ihr die Blumen aber in eurer Vase arrangiert, entfernt vorher alle Blätter die im Wasserbereich liegen. Damit vermeidet ihr, dass sie später im Wasser hängen und verwelken.

Blumen arrangieren:
Kreativ austoben könnt ihr euch beim Arrangieren der Blumen. Damit die Blumen in der Vase an Ort und Stelle bleiben, zeigen wir euch einen kleinen Trick.
Nehmt euch Tesa zur Hand, eine Vase eurer Wahl und los geht’s. Einfach mit dem Tesafilm ein Gitter in einem Abstand von ca. 2 cm ziehen.


Nun arrangiert ihr eure Blumen in den einzelnen Zwischenräumen. So bleiben sie in ihrer Position und fallen nicht an den Vasenrand zurück.

Die Pflege:
Wichtig ist, dass das Wasser alle ein bis zwei Tage ausgetauscht wird, damit eure Blumen nicht vertrocknen und das Wasser frisch bleibt. Kleiner Tipp: Bei kalkhaltigem Wasser einfach ein Spritzer Zitronensaft hinzugeben.
Achtet außerdem darauf, euren Blumen ein schönes Schattenplätzchen zu suchen, so welken sie nicht so schnell und sie verschönern euer zu Hause noch ein bisschen länger.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Das könnte Ihnen auch gefallen…

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort