Culture Travel

Travel-Tipp: Korsika erleben

26. Juli 2017

Einen Tag an einem anderen Ort zu verbringen gibt es manchmal den Leuten mehr als zehn Jahre des Lebens daheim – Anatol France

Du brauchst noch einen heißen Urlaubstipp für Deinen bevorstehenden Sommerurlaub oder Du planst bereits für nächstes Jahr? Dann ist das genau der richtige Beitrag für Dich! Anna und Toni von alpenkoch waren auf Korsika und haben hier alles für Euch festgehalten! Ja, es ist eine Insel im Mittelmeer und Napoleon wurde dort geboren – doch dann hört das Wissen auch schon wieder auf…

Korsika erreicht man entweder mit dem Flugzeug oder mit der Fähre. Wir haben Zweiteres gewählt. Unser Ausgangspunkt war die französische Stadt Toulon. Eine Schiffreise nach Koriska dauert ca. 10 bis 12 Stunden.

Was sollte man auf Korsika in erster Linie anschauen? Eigentlich alles, weil die Insel wirklich überall sehr schön ist. Korsika übersetzt man auch als “Gebirge im Meer“. Und das passt – denn Koriska besteht zum größten Teil aus Hochgebirgen.

Ganz besonders beeindruckend sind die zahlreichen Strände mit dem türkisfarbenen Wasser und den kleinen Buchten.

Das Wasser ist wirklich kristallklar – unser Tipp ist der Strand „Plage de Palombaggia“ in der Nähe von Porto-Vecchio.

Empfehlenswert ist es ein Auto zu mieten oder mit dem eigenen Auto unterwegs zu sein wenn man nicht nur die Städte besuchen möchte.  Auf 40% der Inselfläche ersteckt sich der Regionale Naturpark (Parc naturel règional de Corse). Es lohnt sich vor allem die Städte Bonifacio, Bastia, Calvi und Ajaccio zu besuchen.

Bastia beeindruckt mit seiner älteren Architektur, einem schönen Hafen und engen Straßen. Je höher die Straßen der Altstadt nach oben führen, desto schöner ist der Ausblick auf die ganze Stadt. Die Barockkirche Saint-Jean-Baptiste, Rathaus, Oper und Buchten schauen großartig aus und geben Bastia eine richtige Stimmung.

Ajaccio ist die Hauptstadt der Insel und zeitgleich auch die größte Stadt von Korsika. Es gibt zahlreiche Cafés, Restaurants und eine ziemlich lange Einkaufsstraße für die Shopping Fans 😉

Calvi ist eine Kleinstadt mit ca. 5000 Einwohnern. Sie teilt sich auf 2 Teile – „citadel“ und „basse-ville„, mit einem gemütlichen Hafen für Yachten und Fischerboote. In den Restaurants kann man mit einem Glas Wein die Zeit genießen.

Bonifacio ist mit 3000 Einwohnern ist eine sehr kleine Stadt. Ganz besonders ist her die nur 12km breite Meerenge, die Korsika von Sardinien trennt. Beim schönen Wetter sieht man sogar die italienische Insel Sardinien. Ein auf den Felsen gebauter Port, Mittelalterkirchen und bildschöne enge Straßen die an Genua erinnern, machen Bonifacio zu einem Open-Air Museum.

Obwohl die Restaurants sehr häufig die italienische Küche anbieten, hat Koriska auch eigene Spezialitäten. Man sollte Käse aus Ziegen- und Schafsmilch (Brin d’Amour, Brocciu, Corsu Vecchiu), Räucherwurst aus halbwilden Schweinen verkosten, Cannelloni au brocciu, Suppe aus Edelkastanien und Fiadone (Käsekuchen) in den Restaurants bestellen und Bier (Marke Pietra) aus Kastanienmehl,  „vermentino“ Weine, Cap Corse Cocktail und Cédratine (Zedratbaumfrüchtenlikör) genießen!

Das war unsere Reiseroute:

Korsika wird auch als „L’ile de beauté“ (Schönheitsinsel) bezeichnet. Wenn Ihr also nach einem Ort sucht wo beeindruckende Natur und Gebirge mit dem Meer zusammentrifft, dann sollte Korsika ganz weit oben auf Eurer Travel Bucket List stehen!

Für weitere Reise- und Foodtipps folgt unbedingt @alpenkoch auf Instagram.

Merken

Merken

Merken

Merken

Das könnte Ihnen auch gefallen…

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort