WIEN-TIPP: DAS LILETTE’S

lilettes_wien_neonschild

WIEN-TIPP VON VICKY HEILER

 

Wien hat eine tolle Kaffeekultur und viele traditionelle Kaffeehäuser, in denen man gemütlich eine Melange (das österreichische Pendant zum Cappuccino) trinken und ein üppiges Stück Sacher Torte verputzen kann. Doch was mir ab und zu ein bisschen fehlt sind nette, stylishe Juice & Coffee Bars wie man sie aus L.A. und New York kennt. Doch zum Glück ändert sich das langsam und vor kurzem habe ich das neu eröffnete “Lilette’s” im 1. Bezirk entdeckt. Das hübsche Neonschild über der Tür war Liebe auf den ersten Blick und der “Spencer” Smoothie ist ein Traum! Ausserdem sind die selbstgemachten Energy Bars nicht nur super lecker, sondern auch gesund. Das Lilette’s ist genau nach meinem Geschmack und ich treffe mich dort regelmäßig mit Freundinnen auf einen gesunden Saft oder Smoothie zum ausgiebigen Plaudern. MORE >>

KOMMENTARE0

Auf und davon in die Berge! Der Kirchenwirt in Leogang

Kirchenwirt

ÖSTERREICH-TIPP VON REGINA ACHHAMMER

 

Vor dem Winter noch einmal schnell Kraft und Ruhe tanken? Es müssen dafür nicht immer die Kanaren oder ein Platz an der Sonne sein. Besonders im Herbst verzaubern uns die Berge mit einer unbeschreiblichen Magie. Dann ist das Licht ganz klar, die Farben besonders irisierend, die Blätterwelt eine Mischung aus intensiven Rot-, Gelb-, Grün- und Brauntönen. Und die Bergdörfer mit ihren traditionellen Häusern, den Fensterläden und den hölzernen Balkonen verströmen die heimelige Atmosphäre, nach der wir uns am meisten sehnen, wenn der Sommer sich verabschiedet hat und uns die Hektik des Alltags wieder eingeholt hat.

 

Wer auf der Suche nach einem absolut außergewöhnlichen Zufluchtsort ist, für den ist der „Kirchenwirt“ in Leogang in Österreich das perfekte Ziel. Das familiengeführte Gourmetwirtshaus ist das älteste im Salzburger Land und beeindruckt die Gäste durch unvergleichlich traditionellen Charme und einer Küche, die jedes Gourmetherz höher schlagen lässt. Dabei gelingt den Geschwistern Barbara und Hans-Jörg Unterrainer der Spagat zwischen authentischer Architektur und Raumgestaltung sowie sinnlicher Erlebnisfülle auf hohem Niveau. Mit großer Herzlichkeit begrüßt die junge Chefin Barbara Unterrainer am Empfang ihre Gäste mit einem freundlichen Lachen und der Juniorchef Hans-Jörg Unterrainer führt sie anschließend durch das feinfühlig und äußerst geschmackvoll renovierte Haus aus dem Jahr 1326. Die Kombination aus authentischer Architektur, alten Möbeln, Tradition und modernen, stilvollen Elementen sowie höchster Qualität zieht jeden Besucher sofort in den Bann. Hier erlebt man wirklich etwas Echtes und Stimmungsvolles.

 

Wenn man also bei einem exzellenten Glas Rotwein, einer warmen Kürbissuppe mit selbstgebackenem Brot in der heimeligen Wirtsstube sitzt, den wunderbaren Blick auf die Leonhardi-Kirche, den Dorfplatz und die Steinberge genießt und der Juniorchef mit seiner Band -dem Original Bergisel Sextett- aufspielt, dann wünscht man sich eigentlich nur, hier nie wieder weg zu müssen.

 

Und selbst dafür ist gesorgt: 17 großzügige Themenzimmer & Suiten, die liebevoll und sehr individuell – teils mit wertvollen Antiquitäten – eingerichtet sind, laden zum Verweilen ein. Garantiert ist: wer einmal hier war, wird wieder kommen.

 

Der KIRCHENWIRT seit 1326

Gourmetwirtshaus & Historisches Hotel

Dorf 3, A-5771 Leogang, Salzburgerland, Österreich

 

Tel.: +43 (0)6583 8216

 

Bildquelle: Der Kirchenwirt

 

 

 

KOMMENTARE1

RESTAURANT TIPP BERLIN: OSMANS TÖCHTER

Osmans Töchter_6

BERLIN-TIPP VON FRANZISKA ALBRECHT

 

Unverputze Backsteinwände, Holztische mit bunten Sitzkissen, alte Fotografien an der Wand und eine halb offene Küche, aus der es wunderbar duftet – willkommen bei Osmans Töchter! Das Restaurant im Prenzlauer Berg bietet seinen Gästen in einer unheimlich gemütlichen Atmosphäre die kulinarische Vielfalt der türkischen Küche.

 

Neben klassisches Humus und gefüllten Weinblättern, bringt die Karte des Restaurants aber auch internationale Einflüsse mit ein. Denn eine Metropole wie die türkische Hauptstadt Istanbul steht auch nicht still und ist geprägt von Einflüssen aus dem Orient und Mittelmeerraum, sie empfängt täglich neue Besucher, Einwanderer und Gäste aus der ganzen Welt. So verbindet die Karte von Osmans Töchter diese Zusammenkunft in der Küche. Anatolische Rezepte treffen auf mediterane Elemente und dabei entstehen köstliche, gut gewürzte Gerichte wie türkisches Risotto mit Schafskäse, Zucchinicreme angereichert mit Wahlnüssen, süße Honigmelone zu Pastramifleisch oder ein leckeres Lamm auf Kartoffel-Ragout. Der Besuch ist ein wahrer Ausflug in das internationale Flair von Istanbul!

 

 

Osmans Töchter

Pappelallee 15

10437 Berlin Prenzlauer Berg
Telefon: 030 32663388

MORE >>

KOMMENTARE0

Rezept: Herbstliche Kürbis-Erdnuss-Schoko Cookies

Hallhuber-Kuerbis-Cookies

REZEPT VON REBECCA BILLIG

 

Langsam wird es herbstlich in Deutschland – der Sommer verabschiedet sich von uns. Endlich wieder Zeit für herbliche Leckereien, wie z.B. Kürbis. Kürbissuppe ist hier der absolute Klassiker, aber Kürbis kann auch in der süßen Küche überzeugen. Deshalb gibt es heute mal ein Rezept für leckere Kürbis-Erdnuss-Schoko-Cookies.

 

ZUTATEN FÜR 15-18 COOKIES

 

250 Gramm Mehl

2 Eier

125 Gramm Butter in Zimmertemperatur

125 Gramm Erdnussbutter

1,5 TL Backpulver

80 Gramm weißer Zucker

80 Gramm brauner Zucker

1/4 TL Salz

3-4 EL Schokotropfen

ca. 70-80 Gramm gegarten Hokkaido Kürbis (einfach im Backofen bei 180 Grad 15-20 Minuten weich backen).

 

UND SO WERDEN SIE GEMACHT:

 

Heizt den Ofen auf 175 Grad vor. Schlagt nun die Butter, den Zucker/braunen Zucker, die Erdnussbutter und das Salz zu einer cremigen Masse. Rührt nun nach und nach die Eier hinzu, schlagt jedoch kontinuierlich weiter und gebt das nächste Ei erst dazu, wenn alles gut vermischt ist. Nun gebt ihr den Kürbis in Stücken unter die Masse und verrührt alles gut, der Kürbis darf gerne komplett in der Masse verschwinden. Siebt nun das Mehl und das Backpulver dazu und verrührt alles kurz. Mit einem EL könnt ihr nun die Schokotropfen unterheben. Mit Hilfe von 2 Esslöffeln setzt ihr die Masse nun Klacksförmig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. In der Ofenmitte ca. 12-15 Minuten backen, anschließend auskühlen lassen. Die Cookies sind nach dem Backvorgang noch sehr weich, werden aber fester wenn sie ausgekühlt sind.

Guten Appetit!

KOMMENTARE0

HAMBURG-TIPP: ST. PAULI NACHTMARKT

nachtmarkt-hh

HAMBURG-TIPP VON KATHRIN WITTICH

 

Gestern war Herbstanfang und dieser zeigt sich von seiner schönsten Seite. Sonnenschein und bunte Blätter, also genießen wir auch gern den Feierabend außer Haus. Jeden Mittwoch hat man in Hamburg die Möglichkeit seine Besorgungspflichten mit einem schönen Vergnügen zu kombinieren. Der heutige Tipp führt Euch mitten auf die Reeperbahn und noch nie lagen einkaufen und entspannen so dicht beieinander wie auf dem St. Pauli Nachtmarkt!

 

Jeden Mittwoch gibt es hier keinen gewöhnlichen Wochenmarkt und somit auch keine üblichen Markt-Öffnungszeiten. Um 16 Uhr geht es los und bis um ca. 23 Uhr kann auf dem Spielbudenplatz, neben dem Biergarten mit Live-Musikbühne, zwischen den Marktständen geplaudert und geschmaust werden. Somit bietet der Wochenmarkt Einkaufsmöglichkeit für Gemüse, Obst und Brot aus der Region und internationale Spezialitäten, an der z.B. Käsetheke oder Wein und Sekt aus Deutschland, Südafrika oder Australien. MORE >>

KOMMENTARE2

Hoch Hinaus – 5 Locations mit toller Aussicht in Wien

aussicht_wien4

WIEN-TIPP VON VICKY HEILER

 

Wien ist meiner Meinung nach eine wunderschöne Stadt, die zum Glück während des Krieges relativ verschont geblieben ist und somit nach wie vor ein Traum ist was die Bauten angeht. Oft bekommt man davon aber wenig mit, wenn man nur auf den Straßen spaziert. Darum nehme ich Euch heute mit auf eine kleine Tour durch Wien und dabei geht es hoch hinaus zu meinen Top 5 Locations mit schönem Ausblick!

 

1) Bloom Bar, 8. Stock Hotel Lamée: MORE >>

KOMMENTARE0