München Tipp: The Sound Of Hollywood – Gladiator Live

Gladiator_UniversalPictures

Stählerne Männerkörper in Gladiatorenrüstung, fesselnde Kampfszenen im Circus Maximus, spannende Historien-Aktion vor dem mythologischen Hintergrund des antiken Rom. Das alles ergibt in Kombination mit der wunderbaren Filmmusik von Hans Zimmer und Lisa Gerrard das monumentale filmische Gesamtkunstwerk “Gladiator”.

 

Dabei ist der mit einem Golden Globe Award ausgezeichnete und Oscarnominierte Soundtrack schon im normalen Kinosaal beeindruckend – live gespielt und gesungen von über 150 Mitwirkenden wird er zum Ereignis.

 

Am Samstag, den 19.04.14 und Sonntag den 20.04.14 jeweils um 19.30 Uhr kann man nun auch in der Münchner Philharmonie das Gladiatorenabenteuer mit allen Sinnen erleben. Während der Film auf einer Großbildleinwand präsentiert wird, sorgt das Sound of Hollywood Symphony Orchestra & Chorus mit einem brillanten Chor- und Orchesterklang für den passenden Kinosound.

 

Bühne frei also für ein Kinoerlebnis mit Gänsehaut-Garantie.
Die Karten kosten 42 bis 78 Euro.

KOMMENTARE4

Kampf der Künste – Poetry Slam in Hamburg

Poetry-Slam-Hausderkuenste-michelAbdollahi-kampfderkuenste

HAMBURG TIPP VON KATHRIN WITTICH

 

Nachdem das Video mit dem Text “One Day/Reckoning” von Julia Engelmann nun 5.597.399 mal angesehen wurde und durch die Medien rotierte, ist der Begriff „Poetry Slam“ ein wenig geläufiger geworden. Denn schön formulierte Worte brauchen kein Alter – sie berühren 50 jährige Menschen genauso wie 20 jährige. Die Kunst mit Worten umzugehen beeindruckt. Da Deutschland auch “das Land der Dichter und Denker“ genannt wird, ist es fast eine Pflicht, diese Gabe zu pflegen und fortzuführen.

 

Genau dies passiert auf den „Poetry Slams“ – literarische Vortragswettbewerbe, bei denen selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. In Hamburg finden sehr viele Poetry Slams statt und es ist immer ein großer Spaß den Künstlern dabei zuzusehen, wie sie beim Kampf der Künste ihre Künste messen

 

Dabei stehen Nachwuchs-Künstler sowie auch langjährige Profis mit ihren kurzen Beiträgen in drei Slam-Disziplinen (Slam-Poeten, Singer/Songwriter und Kurzfilmer) auf der Bühne und treten gegeneinander an. Eine zu Beginn der Veranstaltung aus dem Publikum rekrutierte Jury entscheidet über Sieg und Niederlage: das ist der Kampf der Künste.

 

Die Veranstaltung wird von Michel Abdollahi moderiert und komplementiert. Sein absurd-genialer Humor allein ist es Wert diese Veranstaltungen zu besuchen und seine persischen Gedichte sind längst ein Ritual geworden. Die nächsten Termine könnt Ihr am besten diesem Kalender entnehmen und es empfiehlt sich, die Karten nicht erst vor Ort zu kaufen. Der Termin im Hamburger Schauspielhaus z.B. war bereits Wochen vorher ausverkauft.

 

Fotocredit: Jan Brandes

KOMMENTARE1

DÜSSELDORF GOES “HAPPY”

eine „Happy“ Welle überrollt Deutschland. Gevatter Griesgram war gestern, denn immer mehr Städte aus Deutschland und der Welt tanzen im Takt von Pharrell Williams Gute Laune Song. Nun wurde auch die Rheinhochburg Düsseldorf infiziert. Anlass war der Gastauftritt von Pharrell in der Februar Sendung von „Wetten Dass“. 200 Freiwillige zeigen sich tanzwütig mit Prominenten wie Joko & Klaas, Ich&Ich Sänger Adel Tawil sowie Moderator Markus Lanz. Wir wollen euch das Gute-Laune Video nicht vorenthalten und wünschen viel Spaß beim Zuschauen, Mitsingen und Mitwippen – für uns ist das auf jeden Fall die perfekte Einstimmung auf einen schönen Tag!.

KOMMENTARE0

Wenn die Vögel zwitschern: Frühlingshafte Wohn-Accessoires

Birds

Wenn wir morgens das Haus verlassen, werden wir momentan nicht nur von wärmeren Temparaturen, sondern auch von gut gelaunten, zwitschernden Vögeln begrüßt. Und um den Frühling nun auch in den eigenen vier Wänden Einzug halten zu lassen, zeigen wir Euch hier den passenden Ersatz für die Winterdekoration, die ganz bestimmt noch das ein oder andere Wohnzimmer belagert.

 

Ab sofort zwitschern also die Vögelchen durch die gute Stube – machen Frühlingslaune, bringen Leichtigkeit und natürlich auch einen Hauch Naivität. Besonders gut gefallen uns die kunterbungen Kolibri-Glasmarkierer, mit denen man sein Glas ab sofort nicht nur durch den Lippenstift-Abdruck, sondern durch die Vogelfarbe identifizieren kann.

KOMMENTARE1

HALLHUBER GOES OLYMPIA!

OLY-2014-OPENING-CEREMONY-OFFICIALS

Bildnachweis: Getty Images 

 

Claudia Bach, die Frau des IOC-Präsidenten Thomas Bach, trug zur Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele am 07. Februar 2014 in Sotschi den schicken HALLHUBER Mantel aus der aktuellen Kollektion.

 

Bereits letzte Woche haben wir aus diesem Anlass ein kleines Gewinnspiel auf Facebook veranstaltet und neben den drei regulär verlosten Mänteln außerdem vier weitere Gewinner gekürt, da wir so viele schöne Kommentare erhalten haben! Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern und freuen uns mit HALLHUBER in Sotschi dabei gewesen zu sein!

KOMMENTARE0

Hamburg-Tipp: Das KRASS KULTUR-CRASH-FESTIVAL

krass-festival-kampnagel

HAMBURG-TIPP VON KATHRIN WITTICH

 

Flüchtling und Freiheit sind Worte, die man in Hamburg an vielen Ecken lesen kann. In der Zeitung, auf Häuserwänden, Flugblättern … Denn das Phänomen der Einwanderung und der vielen Meinungen dazu beschäftigt nicht nur die Menschen, die in ein neues Land ziehen, sondern auch diejenigen die bereits darin leben und die politischen Instanzen. Es ist kein neues Thema und doch erscheint es aktueller denn je. Man könnte es als gesellschaftspolitische Herausforderung der Zukunft bezeichnen. Solche Thematiken werden oft zuerst von der Kunstszene aufgegriffen und verarbeitet und genau dies passiert im Moment auf Kampnagel. Was uns lokal bewegt, findet Niederschlag auf der globalen Bühne.

 

Kampnagel ist eine ehemalige Maschinenfabrik in Hamburg-Winterhude, die seit 1982 als Veranstaltungsort für zeitgenössische, darstellende Kunst genutzt wird. Das KRASS, Kultur-Crash-Festival ist 2014 auf die Zukunft gerichtet. Am Samstag habe ich dort die preisgekrönten Musiktheaterproduktion Hajusom gesehen, die sich in dem Stück Paradise Mastaz mit Hilfe von Schaumstoffpuppen für Europäer und hölzernen Marionetten im Stil westafrikanischer Puppenbautradition mit dem Tourismus und der Migration auseinandersetzt. Jede Kultur ist auf der Suche nach dem Paradies und sucht es in dem Gegensatz zum Eigenen. Dabei wird immer wieder die Frage aufgeworfen, ob man nicht mit sich zufrieden sein muß, damit man sein eigenes Paradies finden kann. Viktor Marek legt dazu Live-Beats auf, zu denen Puppen und Performer tanzen.

 

Die zweite Ausgabe des Festivals präsentiert Projekte, in denen Kulturen aufeinander prallen, in denen sich Menschen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen gegenseitig beeinflussen, um etwas Neues zu schaffen.

 

Das Krass Festival läuft noch bis zum 15.02.2014, das Programm gibt es hier:
www.kampnagel.de/krass-festival/

KOMMENTARE1