Beauty

No Make-up Make-up

30. März 2017

Unsere Beauty-Expertin Hella von Advance Your Style zeigt uns einen frischen Look, der perfekt zu den wärmeren Temperaturen passt und die Haut atmen lässt…

Ein Make-up, das natürlich und leicht wirkt; der Haut Luft zum Atmen lässt und doch kleine Unreinheiten ausbessert und für ein strahlend frisches Auftreten sorgt. Geschminkt ungeschminkt wirken, das will der No Make-up Make-up Look. Worauf ihr bei solch einem natürlichen Look achten solltet, der sich perfekt für einen Arbeitstag zu Hause, den Weg zum Sport oder auch einen anstrengenden Langstreckenflug eignet, verrate ich euch jetzt:

Pflege ist das A und O!

Da für das No Make-up Make-up auf eine dicke Schicht aus Foundation und Concealer verzichtet wird, ist es wichtig das hauteigene Strahlen herauszukitzeln. Meist wirkt die Haut am Morgen müde und fahl. Eine Ladung kaltes Wasser und eine sanfte Reinigung fördern die Durchblutung und lassen euch gleich frischer wirken. Auf ein Gesichtsöl, das abgestimmt ist auf den eigenen Hauttypen, zurückzugreifen, ist eine gute Idee, wenn ihr einen schönen natürlichen und gesunden Glow mit gleichzeitigem Pflegeeffekt für euer No Make-up Make-up erreichen wollt. Einfach 2 – 5 Tropfen des Öls sanft mit den Fingern einmassieren und ihr seid bereit für den nächsten Schritt.

Niemand ist perfekt!

Für einen No Make-up Look arbeite ich ausschließlich mit leichten Concealern in unterschiedlichen  Nuancen. Ein bisschen Aufhellung unter den Augen und ein natürliches Abdecken von kleinen Unreinheiten lässt den Teint gleich viel frischer und ausgeschlafener wirken. So darf es nach kurzen Nächten mit wenig Schlaf gerne zunächst ein lachsfarbener Concealer unter den Augen sein. Sanft mit dem Ringfinger einklopfen und wirklich nur dort auftragen, wo er nötig ist. Für den Frische-Kick kommt im Anschluss ein Concealer zum Einsatz, der eine Nuance heller als mein eigentlicher Hautton ist. Ebenfalls unter die Augen tupfen und für ein natürliches Highlight auf den Nasenrücken, die Stirn und Lippenbogen geben. Zum Abschluss kleine Unreinheiten verstecken. Auch hier gilt die Devise: Weniger ist mehr!

Hallo wach!

Für einen wachen Blick ist für mich schwarze Mascara auch bei einem No Make-up Make-up unerlässlich. Wer schöne dunkle Wimpern hat, braucht nur zur Wimpernzange zu greifen. Optional ist in diesem Fall eine farblose Mascara, welche die Wimpern in Form hält. Um die Wimpern auf eine sehr zurückhaltende Weise optisch zu verdichten, greife ich zu einem dunklen brauen Lidschatten, den ich mit einem Pinsel so nah wie möglich an den Wimpernkranz setzte.

Nicht zu vernachlässigen sind besonders bei hellen Typen die Augenbrauen! Das natürlichste Ergebnis erreicht ihr mit einem Augenbraunpuder, das nicht zu dunkel ist. Die Augenbrauen einmal in Form bürsten und dann mit einem angeschrägten Pinsel und leichter Hand die Augenbrauen auffüllen. Das verleiht dem Gesicht einen schönen Rahmen.

Rosige Wagen für den Feinschliff!

Zum Abschluss darf etwas Rouge nicht fehlen. Ich greife gerne zur flüssigen Variante des Blushes, da sie sich besonders gut mit der Haut verbindet und damit ganz im Sinne des No Make-up Looks nicht aufgesetzt und angemalt wirkt. Am besten wählt ihr einen Farbton, der dem natürlichen Erröten eurer Wangen entspricht. Das schönste Ergebnis erreicht ihr, wenn ihr hier ebenfalls mit den Fingern ans Werk geht. Wer zusätzlich einen leichten Farbklecks für die Lippen braucht, kann das flüssige Blush auch auf die Lippen tupfen und das ganze mit einem Pflegestift oder Gloss toppen. So erreicht ihr ein stimmiges, natürliches Gesamtergebnis!

Et Volià: So schnell habt ihr den perfekten No Make-up Make-up Look!

Das könnte Ihnen auch gefallen…

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort