Beauty Inspiring Trends & Styles

Beatuy: Winterpflege Must Knows

8. November 2016

mit Hella von Advance your Style

Der Winter zehrt mit seiner Dunkelheit nicht nur an unserem Gemüt, auch Haut und Haar wirken trist und fahl. Sie verlangen nach einer extra Portion Pflege. Der Grund: Der ständige Wechsel zwischen Heizungsluft und Winterkälte stellt Haut und Haar vor große Herausforderungen. Wie ihr sie unterstützt und was ihr bei eure Winterpflege Routine unbedingt beachten solltet – die Winterpflege Must Knows – habe ich für euch zusammengestellt.

Herausforderung Winter

Auf die winterlichen Strapazen reagiert die Haut mit Trockenheit. Sie juckt, ist schuppig und wirkt fahl. Jedes Schlückchen Feuchtigkeit nimmt sie dankbar entgegen. Das Problem: Der Schutzmantel der Haut wird durch den ständigen Temperaturwechsel zwischen drinnen und draußen aufgebrochen. Fremdstoffe haben ein leichtes Spiel und können fast ungehindert in die Haut eindringen. Juckreiz und Unreinheiten hallo!

strick-winter-tipps-must-knows-beauty-advanceyourstyleÄhnliche Oversize Mütze von HALLHUBER: hier

Unterstützung für Gesicht und Lippen

Greift Lippen und Gesicht im Winter unter die Arme und versorgt sie von Außen mit der perfekten Winterpflege. Reichhaltig darf es sein. Allerdings ist eine dicke Schicht fettiger Creme nicht das, was eure Haut braucht – außer ihr lebt am Nordpol – denn Omas Geheimrezept schützt euch vor extremer Kälte, bei normalen Temperaturen kommt es allerdings zum unangenehmen Hitzestau. Greift lieber zu natürlichen Ölen wie Olive, Argan oder Nachtkerzenöl. Schuppige Haut Ade.

Für die extra Portion Feuchtigkeit, baut entsprechende Masken in eure Winterroutine ein. Macht nicht besonders im Winter ein schöner Beautyabend mit Kerzen, heißer Wanne und einer Maske besonders viel Spaß?

In Sachen Lippen ist das wichtigste Winter Must Know wohl: Vergesst den Lichtschutzfaktor nicht! Auch wenn euch die Tage nur dunkel und kalt vorkommen, wenn die Sonne scheint, verbrennt sie besonders schnell die zarte Haut der Lippen. Ansonsten lautet auch hier die Devise: Viel Feuchtigkeit und eine gute Portion Pflege. Was für’s Gesicht gut ist, ist auch gut für die Lippen! Zusätzlich darf es hier und da ein kleines Peeling sein, aber bitte vorsichtig, vor allem, wenn die Lippen schon rissig sind.

handschuhe-winter-tipps-must-knows-beauty-advanceyourstyle

Winterpflege für Hände und Haare

Rissige, raue Hände im Winter? Sehr unangenehm. Der erste Schritt in Richtung Besserung: Handschuhe. Fangt früh genug damit an und schützt eure Hände vor der Kälte mit einem weichen, warmen Paar Handschuhe. Außerdem sollt ihr cremen wie die Weltmeister! Allen, denen das eincremen schwer fällt, kann ich Masken für die Hände ans Herz legen. Ein warmes Handbad mit etwas Olivenöl und dann eine pflegende Maske, die viel Feuchtigkeit spendet, wirken Wunder. Das macht eure Hände so weich wie ein Babypopo – auch im Winter!

Dann wären da noch die Haare. Mit glänzender Mähne durch den Winter zu gehen, verlangt einiges an Arbeit. Die Hitze des Föhns, die Kälte draußen und das ständige Mützetragen stellen unsere Haarpracht auf die Probe. Besonders im Winter heißt es also die Haarroutine auszubauen und neben der üblichen Spülung auch zur feuchtigkeitsspendenden Kur zu greifen. Sie helfen dem Haar die Feuchtigkeit zu halten. Auch wenn es schwer fällt, versucht euren Waschzyklus für die Haare zu verlängern. So spart ihr euch das belastende Föhnen. Zusätzlich könnt ihr die Haarwäsche auf den Abend verlegen und die Haare lufttrocknen lassen. Eine Erholung für die Haare.

Mit diesen einfachen Tipps kommt gut durch den Winter!

 

Das könnte Ihnen auch gefallen…

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort